Inayan System of Eskrima

Das Inayan System of Eskrima

Das Inayan System of Eskrima (ISE) wurde in den 70er Jahren von Mangisursuro Mike Inay entwickelt und begründet, basierend auf den Erfahrungen, die er bis dahin in den philippinischen Kampfkünsten gesammelt hatte.

Das ISE besteht aus verschiedenen Stilen, von denen primär 6 unterrichtet werden, die in sogenannte Kern-Stile (Larga Mano, Serrada, Kadena de Mano) und sogenannte Sekundär-Stile (Sinawali, Dequerdas, Espada y Daga) unterteilt sind. Jeder dieser Stile beschäftigt sich mit bestimmten Konzepten, Prinzipien und Leitmotiven, die auf die jeweilige Distanz und Waffe abgestimmt sind.

Die unterschiedlichen Distanzen demonstrieren recht gut einen der Hauptsätze des Inayan: Instantaneous Adaptation. Man sollte sich auf jeden Umstand (unterschiedliche Distanz, Waffe, etc.) sofort einstellen können. Um dies unterrichten zu können, benutzt das Inayan System of Eskrima viele verschiedene Übungsformen, die nicht nur einzelne Techniken unterrichten sollen, sondern auch das genaue Timing und die Präzision, die notwendig sind, um die Techniken im Kampf anwenden zu können.

Anwendungsorientierung ist ein weiteres Charakteristikum des ISE. Durch immer freier werdende Übungsformen erlangt der Übende die Möglichkeit, seine Techniken und Fähigkeiten auf "Herz und Nieren" zu prüfen - funktioniert eine Technik auf einer Stufe (z.B. Sparring) nicht, kann man auf der vorherigen Stufe weiter feilen. Ziel sollte es dementsprechend immer sein, die Technik nicht nur zu kennen, sondern wirklich zu beherrschen und anwenden zu können.

Dies zieht jedoch auch eine große Verantwortung im Training nach sich. Dadurch, dass die Trainingsformen teilweise sehr frei sind und man auch meistens in einer Distanz trainiert, in der man sich treffen könnte, sind gute Umgangsformen sehr wichtig - man muss seinem Partner voll vertrauen können.

Da diese Entwicklungen Zeit brauchen, werden manchem die Graduierungszeiten vielleicht sehr lang erscheinen - schon bei regelmäßigem Training ist nach frühestens 10 Jahren mit einer Graduierung zum Lehrer ("Guro") zu rechnen - die meisten brauchen noch deutlich länger.

Teil der Prüfungen (auch schon zu den Schülergraden) sind neben dem praktischen Teil auch gewisse theoretische Aspekte, die sich u.a. mit der Geschichte der Philippinen befassen, damit der Geist gegenüber dem Körper nicht zurücksteht.

Wer also Lust auf ein umfassendes Konzept des Unterrichtens hat, kann uns gern mal besuchen - einfach eine Email schreiben!

Mehr Informationen gibt es auch auf der offiziellen Seite des Inayan System of Eskrima von Suro Jason Inay: www.inayan-eskrima.biz (Englisch)